Schwerpunkt Bolivien

„Die Welt braucht euch!“ - Franziskanische Jugend in Bolivien

Als Papst Benedikt XVI. die Jugend zum Weltjugendtag nach Madrid einlud, sagte er: „Die Welt braucht euch. Ihr seid die Gegenwart, vor allem aber auch die Zukunft der Gesellschaft und der Kirche.“   

Nachdem der Papst die Jugend der Welt mit diesen großen Worten angesprochen und vorgestellt hat, möchte ich gerne einige wichtige Merkmale beschreiben, die das „Gegenwart-und-Zukunft-Sein“ der Franziskanischen Jugend in Bolivien ausmachen.  

Die Franziskanische Jugend (jovenes franciscanos, kurz: JUFRA) setzt sich zusammen aus jungen Leuten, die ihr Leben, ihre Zeit, ihre Erfahrungen, ihr Wissen, ihren Kummer und ihre Freude teilen wollen. 

Zur JUFRA gehören junge Leute in Bolivien und überall auf der Welt, die so leben wollen wie Franziskus. Sie wollen ihr Leben am Evangelium ausrichten, sie wollen Mensch und Schöpfung  als Geschenk Gottes betrachten, und sie wollen entsprechend liebevoll mit beiden umgehen.  Jedes Mitglied bringt seine eigene Berufung und seine eigenen Talente in die Gemeinschaft mit ein, um gemeinsam als franziskanische Familie ein christliches Leben zu führen.  

Stationen der Ausbildung

Die Ausbildung eines jungen Menschen zum Mitglied der franziskanischen Jugendbewegung vollzieht sich in drei aufeinander aufbauenden Etappen:

  1. Die erste Etappe führt in die franziskanische Denk- und Lebensweise ein und soll helfen, sich über die eigene Berufung klar zu werden.
  2. Während der zweiten Etappe versucht der Bewerber, die eigenen Lebensziele mit den franziskanischen Idealen in Einklang zu bringen.
  3. Während der dritten Etappe übt der junge Mensch, ganz bewusst in seinem Alltag das Evangelium zu leben und damit den Spuren des heiligen Franziskus zu folgen.

Aktivitäten

Die Franziskanische Jugend bringt sich in viele Bereiche sowohl der Gesellschaft als auch der Kirche mit ein. Sie arbeiten mit den Ordensschwestern und –brüdern eng zusammen, sind aber auch oft da präsent, wo es keine Ordensgemeinschaften gibt. In letzter Zeit engagiert sich die JUFRA besonders für den Umweltschutz sowie im Bereich Gerechtigkeit und Frieden. Außerdem übernehmen die jungen Menschen in Bolivien zum Teil die Verantwortung für Gottesdienste in Kapellen, für die kein Priester zur Verfügung steht. Sie setzen damit die Erfüllung des Auftrags fort, den Gott Franziskus gegeben hat: „Bau meine Kirche wieder auf!“

Bericht von Br. Benjamin Paz Moreno ofm
Bruder Benjamin gehört zur bolivianischen Missionsprovinz San Antonio de Bolvia.

 

Vorbild Franziskus

„Wir bewundern den jungen Franziskus. Einen Jugendlichen, dessen Herz für seine Stadt und deren Menschen schlug, der die Sorgen seiner Kirche teilte. Ein Junge, der wusste, wie man das Evangelium leben kann, um die Welt und das Leben der Menschen zu verändern.“

JUFRA Bolivien